Meckser Kerweverein 1985 | Aktuell -> Archiv

 

 
 
Amtsblatt 04.07.08 - Bericht Gemeinde Meckesheim
 
Endlich ist sie Realität – die langersehnte Bleibe für den Meckesheimer Kerweverein MKV 85 wurde offiziell eröffnet!
 

Schon lange benötigen die Vereinsmitglieder des Ortsvereins MKV 85 großzügigere Räumlichkeiten für die Ausübung ihrer Vereinsarbeit, die bisweilen in verschiedenen provisorischen Unterstellplätzen getätigt wurde. Im April 2007 stellte der MKV den offiziellen Antrag für die Bereitstellung eines neuen Vereinsraumes bei der Gemeinde. Vom Gemeinderat wurde am 24. 10. 2007 der Raum neben dem Fotoclub-Vereinsraum im Keller des S-Traktes der Karl-Bühler-Schule als geeignet betrachtet und die Nutzungsüberlassung offiziell beschlossen. Der Kerweverein unter Leitung von Ralf Vettermann nahm in Eigenregie die Renovierungsarbeiten des niedrigen Raumes in Angriff. So konnte man am vergangenen Samstag die neuen Räumlichkeiten – drei Lagerbereiche sowie einen gemütlichen Aufenthaltsraum mit weicher Beleuchtung und Küchenzeile, der zum Planen der Vereinstätigkeiten und mehr einlädt, einweihen. Bürgermeister Moos dankte besonders Herrn Vettermann für sein überdurchschnittliches Engagement und überreichte ihm den symbolischen Kerwe-Schlüssel. Er verlieh auch seiner Freude Ausdruck, dass nun der gesamt Vereinstrakt Realität sei, mit dem man planerisch bereits im Jahre 2003 begonnen hatte: 2005 wurde die Sanitäranlage errichtet, 2006 zog der Musikverein ein, 2007 der Fotoclub Reflex und nun als krönender Abschluss der Meckser Kerweverein. Ralf Vettermann erwiderte das Lob und bedankte sich auch persönlich beim Bürgermeister, der einmal mehr sein Wort gehalten habe und sich über Gebühr für den Verein stark gemacht habe. Bei warmem Sonnenschein verweilten Bürgerinnen und Bürger plaudernd mit den Vereinsmitgliedern bei einem kleinen Imbiss auf dem Vorplatz. Dem Meckser Kerweverein wünschen Gemeinderat und Gemeindeverwaltung künftig im neuen Domizil unbegrenzten Ideenfluss und weiter eine tadellose Zusammenarbeit zum Wohle der örtlichen Brauchtumspflege.

> zurück

Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Impressum

© 2008 FGM