Meckser Kerweverein 1985 | Aktuell -> Was ist Kerwe?

 

 
 
Was ist Kerwe?
 

Kerwe ist ein 4-tägiges Fest, das freitags am 3. Wochenende im Oktober mit der Taufe der Kerweschlumbel beginnt. Der Kerwepfarrer tauft die Schlumbel auf einen Fantasienamen, der meist aber einen Zusammenhang mit einem Kerwethema hat.
 
Kerwethemen sind die Verfehlungen der Meckesheimer Bürger, die auf Motivwagen am Kerweumzug humorvoll dargestellt werden. Schriftlich werden die Verfehlungen in der Kerwezeitung, die in Meckesheimer Dialekt verfasst ist, abgedruckt. Sonntag nach dem Kerweumzug kommt der Kerweschulz zu seinem Vergnügen. Er geht in humorvoller Weise in seiner Kerwerede nochmals auf die Verfehlungen der Meckesheimer Bürger ein.

> Kerwerede von 1990.
 
Montags geht es dem Ende der Kerwe und der Schlumbel entgegen. Nachdem die Kerweborscht ihre Kneipentour beendet haben - "un mir hewe viel" - findet man sich in der Dorfmitte zur Verbrennung der alten Schlumbel ein.
 
Bei Zwiebelkuchen wird das Ende der Kerwe gefeiert.

 

Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Impressum

© 2008 FGM