Meckser Kerweverein 1985 | Aktuell -> Archiv

 

 
 

25 Jahre Kerweverein Meckesheim (04. - 07. Juni 2010)

 
Presseberichte zum Jubiläum
 
Verein kümmert sich um altes Brauchtum
 
Meckser Kerweverein würdigte zum 25. Jubiläum seine langjährigen Mitglieder
 

Meckesheim. (IAH) Die Kerweborscht des feiernden Meckser Kerwevereins und seine vielen Gäste ließen sich am Sonntagnachmittag von der frohen Stimmung des Umzugs forttragen. Die gute Laune schwappte ins große Zelt auf dem Festplatz über. Hier ließen sich die dreißig Aktiven auf der Bühne noch mal ordentlich beklatschen, ehe Bürgermeister Hans Jürgen Moos in seinem Grußwort den rührigen

Verein lobte: Ein Vierteljahrhundert kontinuierliche Arbeit und ehrenamtliches Engagement seien geleistet worden.

 
Grandiose vier Feiertage habe der MKV 85 organisiert. Besonders freute sich Moos, dass erstmals wieder ein großes Zelt auf dem Festplatz aufgestellt worden sei. Voller Anerkennung über reichte er die Jubiläumsgabe der Gemeinde. Für die Arbeitsgemeinschaft Meckesheimer Vereine strich deren Sprecher Hubert Marx heraus, dass sich der Jubelverein um die Erhaltung alten Brauchtums kümmere. Alljährlich richte er die Kerwe aus. Darüber hinaus unter stützten die Aktiven unter ihrem Ersten Vorstand Ralf Vettermann bei vielerlei Anlässen die Vereine.
 
Als Conferencier des Festakts dankte Andreas Bitter allen Mitwirkenden des Umzugs sowie den vielen Helfern über die Festtage mit einer Riewesäckel Figur aus Edelstahl. Mit dieser glänzenden, nicht rostenden Plakette wurden anschließend auch die Mitglieder geehrt, die seit 25 Jahren in Treue dem Kerweverein verbunden sind: Detlef Bähr, Matthias Grasse, Thomas Kucs, Volker Rokosch, Markus Schneider, Gerd Vettermann, der langjährige Vorsitzende Harald Heiß, Rudi Baron, Lutz May – der die Riewesäckel Figur verkörpert –, Klaus Kirsch, Hermann Heid, Karl Heinz Ebert, Nico Dominikowitsch und Werner Reinwald.
 
Nach dem offiziellen Teil, der bei der sommerlichen Hitze sehr locker über die Bühne ging, blieben die Gäste gerne noch bei guter Bewirtung beisammen sitzen. Oder man vergnügte sich auf dem Rummelplatz vor dem Festzelt, wo ein Auto Scooter und Jahrmarktsbuden lockten.
 
Rhein-Neckar-Zeitung - 10.06.2010

> zurück

Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Impressum

© 2008 FGM